keine OER-Lizenz

Das Werk ist keine Open Educational Ressource (OER), also kein freies Bildungsmaterial. Es unterliegt allein dem Urheberrecht für Unterrichtsmaterialien.

Ein blinder Musiker erzählt

Jörg Siebenhaar wirkte bei vielen Theater- und Fernsehproduktionen als Komponist und Musiker mit und tritt mit anderen Musikern auf verschiedenen Konzerten und Festivals auf.

Im Interview erfahren die Kinder wie viele Informationen allein durch das Hören vermittelt werden und welche Rolle Musik dabei spielt. Das Interview liegt auch als PDF vor und kann ausgedruckt werden.

Kinderinterview: Eine Radioredakteurin erzählt

Ulla Illerhaus ist Leiterin der Kinderprogramme im WDR-Hörfunk. Zu ihren Kernaufgaben gehört unter anderem die Auswahl und Bearbeitung von Hörspiel-Manuskripten für die Sendungen KiRaKa und BÄRENBUDE. Dazu zählen Originalhörspiele ebenso wie Adaptionen von Kinderbüchern und Theaterstücken. In dem Kinderinterview von Auditorix erfahren Schülerinnen und Schüler unter anderem den Unterschied zwischen Hörbuch und Hörspiel und wie ein Hörspiel entsteht. Das Interview kann auch als PDF ausgedruckt werden.

Zu Gast bei einer Regisseurin

Petra Feldhoff war lange freiberuflich in der Erwachsenenbildung tätig. Seit 1991 arbeitet sie als Regisseurin beim Westdeutschen Rundfunk. Kinder lernen hier die Arbeit einer Hörspielregisseurin und ein Hörspielstudio kennen.

Ein Schauspieler erzählt

Neben seiner 50-jährigen Theaterlaufbahn war und ist Ernst-August Schepmann ein begeisterter und gefragter Rundfunk- und Hörspielsprecher (HR, SR, SWF, NDR, RB, DLF, WDR), der in zahlreichen Lesungen und Hörspielen sowohl Kinder, Jugendliche als auch Erwachsene mit seiner Sprechkunst überzeugen kann. Im Interview lernen Kinder, wie Schausspieler Texte lebendig werden lassen und mit der Veränderung der Stimme in verschieden Rollen schlüpfen können.

Die Geräuschmacherin erzählt

Theresia Singer arbeitete viele Jahre als Toningenieurin in der Hörspielabteilung des WDR. 1999 gründete sie die Produktionsfirma „headroom sound production“ und produziert seitdem Hörspiele, Features und Lesungen für Rundfunkanstalten und Hörbuchverlage. Im Interview mit Kindern erklärt sie, wie gute Geräusche entstehen. Der Beitrag Einstieg ins Thema Hörspiel sein oder Kinder animieren, selbst Geräusche zu entwickeln und in einem selbst geschriebenen Hörspiel einzusetzen.
 

Auditorix liebt Musik

In einer kurzen animierten Szene spielt Auditorix verschiedene Instrumente und thematisiert mit ihnen unterschiedliche Stimmungen. Er verweist damit spielerisch auf die Kraft von Musik als „Stimmungsmacher“. Neben dem Video stehen weitere Materialien im Audio- oder PDF-Format zur Verfügung.

Auditorix im Kabelsalat

In einer kurzen animierten Szene inmitten technischer Geräte erhält Auditorix den Auftrag, verschiedene Geräte bzw. akustische Datenträger herauszusuchen. Die vielen Begriffe verwirren ihn, was voraussichtlich von vielen Kindern leicht nachzuvollziehen ist. Die Szene dient als Einstieg ins Thema "Tonstudio" und wird von verschiedenen Materialien zu verschiedenen Geräten, Schnitt und Ton und technischen Begriffen, die neben dem Video zu finden sind, begleitet.

Auditorix übt Zungenbrecher

„Zungenbrecher“ wie "Fischers Fritze" sind wirksame Sprechübungen. Nicht nur Berufssprecher haben Vorteile von solchen Übungen, auch allen Kindern helfen sie, das klare und freie Sprechen und eine präzise Artikulation zu trainieren.

Auditorix macht in einer kurzen animierten Szene spielerisch vor, wie Stimmtraining Spaß machen kann – ein animierender Einstieg in das Thema „Stimme ausbilden“.

Auditorix erfindet Geschichten

In einer kurzen animierten Szene wird Auditorix mit einem von ihm selbst lustlos dahingekritzelten Text konfrontiert, der sich in der Wiederholung einfacher Wörter erschöpft. Ein Sprecher aus dem Off regt nun seine Phantasie an und Auditorix legt sich ins Zeug und macht aus seinem Gekritzel einen umfangreichen und plastisch geschriebenen Text, den er mit viel Schwung vorträgt.

Auditorix nimmt's wörtlich

Ausdrücke wie „Sitzt du auf deinen Ohren?“ umschreiben den Vorwurf, nicht zu hören bzw. zuzuhören. In einer kurzen animierten Szene hört Auditorix allerdings ganz genau hin und wundert sich. Er setzt die Ausdrücke für die Kinder eins zu eins akrobatisch um – ein lustiger Einstieg ins Thema „Zuhören“.

Seiten

Aktuelles

Vergessen deine Großeltern wichtige Telefonnnummern? Dann bastle eine praktische „Telefonbuchwand“.

Celina von der Bloggerbande weiß, Streit unter Geschwistern ist normal. Und manchmal fließen sogar Tränen. Was hilft dann?

HanisauLand ist von Dauerregen geplagt. Da hilft den Hasshasen ihre große Klappe nichts, wenns ums Überleben geht …

1
2
3

Schreibt uns - Schreibt euch!

  • Hi Leute! Ich glaube, dass ich mich verliebt habe!
    09.08.2020 - 21:33
  • Hallo, ist hier jemand von Kidsville? Wenn ja, meldet euch bitte. LG eure...
    10.08.2020 - 07:59