In der Schule lügen, weil man sonst ausgelacht wird?

Eintrag von Ines in Schule am 1.02.2021

In der Schule lügen, weil man sonst ausgelacht wird?

Die Idee dazu ist mir wegen der Frage von Sternchen "Ist lügen manchmal ok?" gekommen. (hier kommt ihr direkt zu dem Thema: https://seitenstark.de/kinder/forenbeitrag/ist-luegen-manchmal-ok)

Kennt ihr das, wenn ihr im Unterricht über etwas Privates erzählen sollt, oder wenn in der Pause in der ganzen Klasse über ein Thema geredet wird und ihr auch was sagen sollt ... aber es ist euch zu privat oder peinlich? Ihr wollt eigentlich lieber nichts dazu erzählen, vielleicht weil es euch peinlich ist oder weil ihr wisst, dass viele in eurer Klasse das blöd finden würden. Aber ihr werdet gedrängt zu antworten ... und dann sagt ihr etwas, das nicht stimmt, oder nur so halb stimmt.

Bei mir ist es manchmal so. Aber nur selten, weil ich meistens keine Lust habe, mir was auszudenken und eigentlich nicht lügen will. Es gibt dringendere Fälle, wo eine Notlüge okay wäre.
Aber manchmal ärgere ich mich hinterher und wünsche mir, ich hätte was erfunden und nicht die Wahrheit erzählt.
Meine Mutter hat auch schon mal gesagt, wenn ich ihr von solchen Vorfällen erzähle, dass ich einfach zu ehrlich bin und nicht alles erzählen muss, wenn ich es privat finde oder weiß, dass die Klasse es blöd findet.
Beispiele: Lieblingsfilme oder einfach nur allgemein, welche Filme man kennt oder mag. Hobbys und Freizeitbeschäftigungen. Was man gerne isst oder nicht. Was einem an seinem Aussehen gefällt oder welche Körperteile man nicht so mag. Welche Sänger/Bands man kennt oder nicht kennt. Was man im Fernsehen schaut. Was man gerne liest. Was man sich zum Geburtstag wünscht.

Solche Dinge meine ich damit. Dazu wird man oft gedrängt, es zu erzählen. Meine Mutter sagt manchmal, ich bin selber schuld, wenn es in der Schule Ärger gibt oder die anderen mich beleidigen, wenn ich ihnen genau die Dinge erzähle, wo ich weiß, dass sie sie hassen. Sie meint, ich soll einfach sagen, "Ja, ich kenne XY (irgendeinen Sänger, eine Sendung oder so), aber habe mich nicht näher damit beschäftigt", wenn ich weiß, dass sonst alle anderen mich beschimpfen, weil ich das nicht kenne. Oder dass ich sagen soll, ich hätte am Wochenende nichts oder Hausaufgaben gemacht, wenn ich weiß, dass die anderen blöd finden, was ich gerne mache.
Wenn ich z.B. erzähle, dass sie mich für irgendwas auslachen, fragt meine Mutter sofort "Woher wissen sie das denn? Hast du ihnen erzählt, dass du den Film magst/XY gerne spielst/XY am Wochenende gemacht hast?" und wenn ich sage "Ja, sie haben mich gefragt und nicht locker gelassen, bis ich geantwortet habe", meint sie, dass ich nicht immer so ehrlich sein soll und mich auch herausreden könnte. Ich weiß selber nicht, warum ich das fast nie mache. Es ist nämlich nicht so, dass ich Lügen so sehr hasse, dass ich das nie tun würde. Ich habe schon oft in der Schule wegen Kleinigkeiten gelogen und ich würde es OK finden, wenn mir jemand erzählt, dass er in solchen Situationen in der Schule lügt, weil die anderen ihn auslachen würden, wenn er die Wahrheit über sich erzählt.

Wegen Homeschooling kommen solche Situationen sowieso im Moment nie vor, aber ich denke trotzdem viel darüber nach.

Kennt ihr das auch?
Könnt ihr in eurer Klasse was über euch erzählen, ohne dass jemand lacht oder beschimpft oder so? Oder ist das bei euch auch so blöd? Seid ihr lieber ehrlich oder erfindet ihr auch manchmal was, um Streit zu vermeiden oder weil ihr etwas nicht preisgeben wollt?

Eintrag von Sternchen am 1.02.2021

Oh Mann, ich kenne das Problem! Ich habe einer erzählt, dass ich die Eiskönigin liebe. Das war über WhatsApp, also nicht in der Schule. Sie hat alles mit Großbuchstaben dann geschrieben: OH MEIN GOTT DU BIST SO KINDISCH!!! Und hat dann meine Nachricht weitergeleitet in den Klassenchat und hat da so Lachsmileys (die mit Tränen) dahinter gemacht.
Das war mir soooo peinlich. Mir wurde da ganz heiß im Gesicht. Und ich hab mir da gewünscht, ich hätte gelogen. Sie hat mir nämlich gesagt, ihre Lieblingsfilme wären Horrorfilme. Da hätte ich wohl einfach sagen sollen "ja, meine auch"... Aber ich will halt auch nicht lügen!

Eintrag von Muffin am 15.02.2021

Hi Sternchen,
ich finde es gut, wenn man ehrlich ist. Ich meine, es ist doch nicht schlimm, wenn du deine Meinung sagst. Lass dich nicht untergriegen wegen so was.
LG Muffin

Eintrag von Dream am 15.02.2021

In meiner Klasse gibt es ein Mädchen, das ich nicht so mag. Immer wenn ich neue Sachen bekommen habe, hat sie gesagt, dass die nicht schön aussehen. Das hat mich immer traurig gemacht. Jetzt sage ich zu ihr, dass sie mir aber gefallen.

Eintrag von MiauChiyoko am 18.02.2021

An Ines: Das tut mir sehr leid... Ich finde lügen zwar nicht gut, aber vielleicht muss man das in solchen Situationen. Du musst dir einfach klar werden, was dir wichtiger ist: dass die anderen dich mögen/ cool finden, oder dass du nicht lügen musst. Dass deine Mutter dir sagt, dass du selbst schuld bist, finde ich nicht so gut, aber sie ist bestimmt trotzdem eine tolle Mama...
Ich finde aber immernoch die Lösung von dream am besten. Wenn du Dinge magst/machst/nicht magst/nicht kennst, und so weiter, dann steh dazu. Denn oft wirkt man cooler, wenn man sich nicht einschüchtern lässt und selbstbewusst ist. Bei Sendungen/Youtubern/Sängern usw. die du nicht kennst, kannst du immer sagen, dass du schonmal von ihnen gehört hast, es aber nicht so dein Fall ist. Achte aber darauf, wie die anderen darauf reagieren. Wenn sie dich wieder auslachen, solltest du nächstes mal bei "hab schonmal von gehört, ist ganz okay" bleiben, wenn sie nicht reagieren, kannst du nächstes mal zb sagen, "Ja, kenne ich, aber der/die/die Sedung ist ja eigentlich überhaupt nicht cool" oder so. Denn wenn du mit voller Überzeugung gegen etwas redest, kann es sein, dass andere sich dir anschließen, weil sie sich nicht "trauen", etwas anderes zu sagen.
Ich hoffe der Tipp hat dir und allen anderen geholfen!
Lg eure
MiauChiyoko

Eintrag von asa am 21.02.2021

Ich kenne das auch, aber bei mir gibt es nur wenige, die mich auslachen. Aber ich kenne viele, die sagen, dass ich kindisch bin, weil ich Filme schaue, die eher für Kinder ab 7 sind. Aber das hat auch seine Gründe, wenn es ab 12 ist, ist da meistens Blut drin und ich kann halt kein Blut sehen. Und viele haben mich auch schon gefragt, welche Musik ich gerne höre. Da sage ich meistens, dass ich keine Musik höre, dabei höre ich Musik, aber ich sage nicht welche, weil ich früher oft ausgelacht wurde. Die meisten wissen, dass das nicht stimmt, aber das heißt für sie, dass ich es nicht sagen möchte.

Eintrag von Erstmalnamenlos am 22.02.2021

Hallo asa,
darf ich vielleicht wissen, welche Musik das war? Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass es irgendeine Musik gibt, die uncool ist oder für die man sich schämen muss.
Lg Erstmalnamenlos Bad

Eintrag von Yuni am 28.03.2021

Ja, ich kenne das. Ich habe früher oft in der Grundschule irgendwas erfunden, weil ich mit den anderen mitreden wollte. Wenn jemand etwas erzählt hat, wollte ich auch was sagen, aber wenn ich dazu nur eine Frage gestellt habe oder irgendwas wie "Wow, das ist toll" gesagt habe, haben die anderen über mich gelacht. Wenn ich was von mir erzählt habe, ist das besser angekommen. Also habe ich manchmal Dinge erfunden, um mitzureden.

In meiner neuen Schule ist das eher umgekehrt. Da werde ich eher ausgelacht, wenn ich etwas von mir erzähle. Oder sogar auch wenn ich an die Reihe komme und ehrlich sage, dass es da bei mir nichts zu erzählen gibt. Wenn zum Beispiel alle erzählen, was sie am Wochenende gemacht haben und ich sage, ich habe nichts Besonderes gemacht. Oder wenn alle erzählen welche Musik sie hören und ich sage, dass ich nur selten Musik höre. Genauso gut könnte ich sagen, ich wäre kein Mensch, so komisch finden die anderen das. Dann habe ich gesagt: "ich finde das nicht komisch, jeder hat andere Hobbys! Ich lache dich ja auch nicht aus, nur weil du kein Lieblingsbuch hast oder fast nie Filme guckst, weil du eher Musik hörst" und das fanden die anderen noch doofer.
Deshalb fällt es mir sehr schwer, mit den anderen zu reden und ich glaube, sie wollen sowieso nicht mit mir reden, egal was ich sage.

Eintrag von Helli am 5.04.2021

Oh Yuni, das tut mir leid! Vor allem die letzten 2 Sätze haben mich traurig gemacht Cray 2 ! Das scheinen ja echt nicht so nette Leute zu sein. Aber ich finde es echt toll, dass du dagegen gekontert hast! Ich hätte mich das nicht getraut. Und wenn die das doof finden, dann sind sie selbst doof. Also lass dich nicht kleinmachen! Du scheinst eine starke Persönlichkeit zu sein!

GLG,

Helli Smile

Eintrag von Sky am 7.04.2021

Dieses Problem kenne ich, nur dass Lügen nichts bringen würde! Bei mir war das schon immer so, dass alle anderen mich komisch finden. Das war schon im Kindergarten.
Zum Beispiel, jemand anders kommt morgens in die Schule und fragt: "Habt ihr gestern diesen Film geguckt?" oder "Was haben wir in der ersten Stunde?" Wenn ich antworte, sagt derjenige: "Ich habe nicht dich gemeint"
Wenn ich erwähne, was ich für einen Film gesehen habe, dann kommt so eine Antwort: "Waaas, du hast dir das angeschaaaauuut? Oh mein GOTT"
Es liegt nicht an den Filmen, zum Beispiel Vaiana fanden alle in der Klasse cool. Dann habe ich gesagt, ich finde das Schwein aus Vaiana süß und jemand hat geschrien: "Das ist ein blöder Film"

Wenn ich was mache oder mag, finden die anderen das automatisch blöd.
Ich wüsste gar nicht, was ich lügen sollte. Wenn alle dasselbe toll finden und ich sage: "ich mag das auch" ist es automatisch blöd. Also würde Lügen nichts bringen. Wenn ich es nicht kenne, bin ich komisch für die anderen und wenn ich es kenne, will niemand damit zu tun haben.
Sogar bei Schulsachen. Ich habe Pastelltextmarker, weil ich die angenehmer als Neon finde und bis zu dem Tag, wo ich sie dabeihatte, waren Pastelltextmarker total cool. Jedes Mädchen wollte welche. Dann hatte ich die und alle fanden, dass sie kindisch und zu mädchenhaft aussehen und alle hatten nur noch Neonfarben.

Diesen Beitrag kommentieren

Leer lassen

Aktuelles

Virologin Prof. Dr. Marylyn Addo und weitere Expertinnen erklären den Radiofüchsen, warum die Corona-Impfung so wichtig ist.

Feierten eigentlich schon die Alten Ägypter Ostern?

Schau dir die neuen Trickfilme "Die traurige Wolke", "Ferien vor Ostern" und "Das magische Buch" von Hamburger Kindern an.

1
2
3

Kinder-Forum

  • Hello, I'm llluuuuiiisssaaa. My home is the USA. CAN I PLS friend /
    10.04.2021 - 20:53
  • Hallo, meine Uroma ist im April schon 1 Jahr tot. Wie geht ihr mit dem Tod um...
    23.03.2021 - 08:20
 

Hilfe & Rat für dich!