Frage der Woche:

Kann man das Internet anfassen?

Teilweise. In diesem Punkt ist uns das Internet ganz ähnlich: Unsere Augen, die Nerven und das Gehirn sind Teile unseres Körpers. Sie erfassen Informationen, leiten sie weiter, verarbeiten sie – und wir können sie anfassen. So wie die Kabel, die Geräte und die übrige Hardware im Internet.

Unsere Ideen, Gedanken und Erkenntnisse können wir dagegen nicht berühren. Das gilt im Internet auch für die Software. Dazu gehören alle Daten wie die Programme, die dem Computer sagen, wann er ein Spiel starten, eine Textdatei öffnen, eine E-Mail verschicken oder ein Foto ausdrucken soll.

kum.gifLogo Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugendlogo_2012_slogan_unten_rgb.png

Gefördert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in den Jahren 2010 bis 2011 sowie 2011 bis 2014.